…it’s not the end if you just say hello again.
16.06.2019
11:10
Das Monstrum
Twenty One Pilots
Jurassic Park II gestern Abend
Kaffee
Quark mit Obst
eine halbe Stunde für den Rücken
mir geht es gut ...

... ja wirklich, mir geht es gut. Dieser Gedanke ploppt immer häufiger einfach in meinem Kopf auf. Gestern Abend um halb 6 etwa. Jetzt gerade auch. Und interessanterweise, (traurigerweise?) ist das auch von der Arbeit abhängig. Ich habe nun die ersten Wochen im neuen Job hinter mir und ich muss sagen, es macht mir wirklich Spaß. Plötzlich Vollzeit arbeiten zu gehen ist überhaupt kein Problem. Ich dachte ja vorab, das sei vielleicht zu anstrengend und stressig für mich. Ich muss, was das betrifft, ja einfach sehr stark auf meinen Körper hören. Aber keineswegs, alles gut. Ich absolviere auch jeden Morgen ein kleines Sportpensum. So viel ich eben wieder kann. Und da die Arbeit an sich Spaß macht und die Kollegen nett sind, stresst mich da gar nichts. Und wer will nicht auf einem Flur arbeiten, wo der erste Satz lautet „Guten Morgen, ich habe Kaffee gemacht, steht in der Küche…“!? Wie sehr mich meine alte Stelle bzw. die Kollegin dort gestresst hat, merke ich jetzt erst, wo es ganz anders läuft. Von daher scheint es mir eine wirklich gute Entwicklung in meinem Leben zu sein. Ganz abgesehen von meinem Gehalt^^ So habe ich mir vor zwei Wochen endlich, endlich meinen Traum erfüllt und habe einen Trip ans Meer gemacht. Der Flug war eigentlich viel zu lange für die kurze Zeit, aber hey, egal, ich war am Meer und es war traumhaft. So richtig schön türkis wie man es auf Postkarten sieht. Und den nächsten Traum vom Wellnessurlaub erfülle ich mir am kommenden Wochenende. Also, wie kann ich nicht sagen, mir geht es gut!? Mein Körper kann auch immer mehr, so Schritt für Schritt wieder. Letztes Wochenende habe ich getanzt … und getanzt… Das sah natürlich entsprechend aus, aber immerhin habe ich mich auf den Beinen gehalten!
Das nächste Projekt wäre nun die Veröffentlichung der Dissertation, damit auch das Kapitel endlich abgehakt werden kann, aber hier macht mir natürlich meine Betreuerin einen Strich durch die Rechnung…. Da muss ich überlegen, wie ich das angehen kann…. Und eine neue Wohnung wäre fein. Ich habe von meiner echt genug. Es ist dunkel, kühl und zu klein. Ich weiß, ich sollte nicht alles auf einmal wollen … aber warum eigentlich nicht? Wäre das nicht fair nach allem Unsinn, der hier schon passiert ist?
16.6.19 11:10


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de