…it’s not the end if you just say hello again.

aujourd'hui, c'est le jour où ma vie prend un sens



01.01.2018
zwei Uhr mittags
Böses Blut
Obey the Brave
Schreibtisch
Frohes neues Jahr!

Ich habe mir vorhin noch einmal meinen Eintrag am Jahreswechsel 2016 auf 2017 durchgelesen und mir angeschaut, was eigentlich meine Ziele gewesen sind. Die Fertigstellung meiner Diss stand ganz oben auf meiner Liste. Ganz ist mir dies nicht gelungen, aber hey, gestern, am letzte Tag habe ich das Schlusskapitel beendet und heute in einem unfassbar merkwürdigen Anfall von Motivation mit der Einleitung begonnen (unglaublich, an Neujahr! ich sollte eigentlich völlig fertig im Bett liegen, nach nur vier Stunden Schlaf, aber ja). Nur noch die und dann beginnt die Überarbeitung. Mehr Sport war auch in diesem Jahr aufgrund viel zu vieler Erkältungen und anderem Mimi nicht möglich, aber nunja, da wird sich auch in Zukunft nichts mehr dran ändern. Aaaaber, kein weiterer Schub, das ist super. Mir geht es zwar dennoch beständig immer ein bisschen schlechter, aber irgendwie komme ich zurecht. Abnehmen wird übrigens auch nie wieder auf meinem Plan stehen. Völliger Unsinn.

Ansonsten bin ich auch an diesem Jahreswechsel zufrieden, ja sogar glücklich. Obgleich ich wirklich viel krank war, insbesondere in der ersten Jahreshälfte, gehe ich nicht mit einem schlechten Gefühl aus 2017. Die Momente, in denen es mir gut ging, habe ich bestens ausgenutzt. Ich war auf so vielen schönen Konzerten, so oft feiern mit Freunden, ich habe meinen ersten englischen Vortrag gehalten, ich kann auf jeden Fall meine Diss dieses Jahr einreichen. Eigentlich geht es mir wirklich gut. Das ganze Gesundheitsmimi verblasst einfach. Und das ist absolut richtig so. Ich muss vor allem eben auch sagen, mein soziales Umfeld ist wirklich hilfreich (auch wenn sie meist gar nichts tun). Ich habe in diesem Jahr so nette neue Menschen in mein Leben integriert, die alles so viel schöner machen. Beziehungskram kommt auch nie wieder auf irgendeine Liste, das Thema funktioniert für mich ja irgendwie auch überhaupt nicht. Abgesehen davon, dass ich sowieso keine Vorsätze fasse. Ein paar Wünsche und Hoffnungen vielleicht. Mein Leben hat sich so sehr verändert in den letzten zwei Jahren, dass ich wieder Wünsche aufsetze. Ist es nicht toll? Das ist eine der größten Errungenschaften. Von daher, herzlich willkommen in 2018. Es wird ein schönes Jahr. Ganz bestimmt!
1.1.18 13:58


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de